Musikvortrag von Achim Szepanski (Frankfurt a. M.) / Sound politisiert. / ABSAGE WEGEN KRANKHEIT

Der für Donnerstag den 13. Juni angekündigte Vortrag von Achim Szepanski muss krankheitsbedingt leider entfallen.

Wir veröffentlichen hier so bald wie möglich den Ersatztermin.

Die Macht war immer da. Wenn Mille Plateaux sagt, „wenn wir zurückblicken, scheint es, dass MP immer dunkel war. Wir haben den Techno-Utopismus, den Akzelerationismus oder Eshuns Afrofuturismus nie bestätigt“, dann klingt das wie ein dunkler, präkursiver Traum, der sich durchsetzt, der sich der Verständlichkeit entgegenstellt, ohne sich vollständig zu zeigen, der reinen Erkennbarkeit entzogen.

Ein eindringlicher Rhythmus – vibrierend, pulsierend, summend auf dem Weg der Immanenz, der den Beton durchschneidet, wenn man genau hinhört. Das Bestreben der Nicht-Musik bewaffnete sich vor einiger Zeit mit dem gedankensynthetisierenden Erfindungsreichtum und der Experimentierfreudigkeit des Werkzeugkastens, der von Deleuze und Guattari als neue generische Denkweise und ihren zehntausend Millionen Fluglinien, Milliarden de/terretorialisierender Wunschvektoren so wild aufgeführt wurde – ein konzeptuelles Bestiarium, das auf die (geo)politischen, ökonomischen, ästhetischen, kosmologischen und sozialen Problemstellungen ihrer Zeit gehetzt wurde. In gewissem Sinne weihten D&G ein Denken ein, das nicht abgeschnitten, sondern tief durchdrungen ist, das chaosmotisch vom Realen geprägt ist, das in, gegen, durch und mittendrin operiert und dadurch anders wird.

Zur Person:
Achim Szepanski initiierte das international bekannte Netzwerk um die Labels Force Inc., Mille Plateaux, Position Chrome, Communism Records u. v. m., das die Entwicklung der elektronischen Musik von Frankfurt aus mitgeprägte.
Im Jahr 2012 veröffentlichte er die Romane »Saal 6« und »Pole Position«. Danach mehrere Bücher zur Theorie des Marxismus im Laika-Verlag. Sein Buch »Kapital und Macht im 21. Jahrhundert« (2018, Laika-Verlag) erschien zuletzt in englischer und chinesischer Übersetzung. Er betreibt die Online- Plattform NON (non.copyriot.com) für Biopolitics, EconoFiction, GenericScience, Mashines, Necropolitics, NonMusic & PhiloFiction.

Top

Do-Sa 16-20 Uhr
So 14-18 Uhr und
nach Vereinbarung
Am Bauhof 9
90402 Nürnberg
Newsletter
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner